PraxisBehzad Logo
PraxisBehzad (Nonnenstraße)
Heute geöffnet: 08:00 - 18:00 Uhr
PraxisBehzad (Klingenstraße)
Heute geöffnet: 07:30 - 18:00 Uhr
Wir haben uns auf Sie spezialisiert.

Philosophie

Je früher desto besser – Genau so sieht es aus!

Ob Säuglinge oder Schulkinder, ob Berufstätige oder Senioren – jeder von uns möchte mit Krankheit nichts zu tun haben. Um diese zu vermeiden, sollte man sich um seine Gesundheit kümmern.

Tun wir das wirklich?

Eher wenig bis gar nicht.

Ein Körper, in dem wir wohnen, wird durch viele Faktoren positiv aber auch negativ beeinflusst. Zuerst die negativen: Stress, psychosomatische Störungen, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel bzw. monotone Bewegungen beeinflussen unsere Gesundheit dermaßen negativ, dass es schwer wird diese allein ohne professionelle Hilfe wieder aufzubauen.

Der Körper wird strukturell (der Bewegungsapparat) und funktionell (die Motorik) gestört. Hier helfen Medikamente nur symptomatisch, aber nicht ursachenorientiert. Auch eine Operation wäre nicht die richtige Lösung, denn der Körper ist gestört und NICHT zerstört um operiert zu werden.

Ich, Wasi Behzad, habe als Physiotherapeut für Kinder und Erwachsene die Erfahrung gemacht, dass viele Beschwerden, die wir Erwachsene an unserem Bewegungsapparat (z.B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Hüftschmerzen oder Schulterschmerzen) haben, auf mindestens drei Ursachenebenen zurückgeführt werden können.

Die wichtigsten drei Ebenen habe ich als E.K.G.-Konzept zusammengefasst. Ziel dabei ist es, unsere Patienten schmerzfrei zu bekommen. Um dies zu erreichen, müssen alle drei Ebenen in der Therapie angegangen werden. Dieses Konzept gilt als Grundlage für unser ganzheitliches Denken und Arbeiten als Therapeuten in der PraxisBehzad.

E. wie Ernährung
K. wie Körper
G. wie Geist

E. wie Ernährung.

„Der Mensch ist, was er isst.“ (Ludwig Feuerbach, 1850) Dieses Zitat beschreibt mit wenigen Worten, den Kern meines Denkens. Mit der Art und der Qualität unserer Ernährung haben wir unsere Gesundheit in unseren eigenen Händen und können diese sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Vordergründig sollte der Säure-Basen-Haushalt in Balance gehalten werden. Unser modernes Leben mit seiner daran angepassten Ernährung unterstützt jedoch eine Übersäuerung unseres Körpers, welche zu Entzündungen im Muskelgewebe mit einer reduzierten Elastizität und letztendlich zu Schmerzen führen kann.

K. wie Körper.

Oft ist unser Alltag von monotonen Bewegungen geprägt und wir belasten unseren Körper nur einseitig. Dies führt zu einer Dysbalance des Muskelsystems, welche durch eine falsche Ernährung verstärkt werden kann. Zum Teil chronische Schmerzzustände sind die Folge.

G. wie Geist.

Körper und Geist beeinflussen sich gegenseitig oder haben Sie schon einmal jemanden gesehen, der traurig ist und gleichzeitig lächelnd und mit breiter Brust durch die Gegend läuft?

Der Geist beeinflusst unser Verdauungssystem. Angst, Stress und Depressionen können sich sehr stark auf die Funktion dieses Systems auswirken. Gleichzeitig wirkt sich dies auch auf unseren Körper – unsere Bewegungen, unsere Haltung – aus.